Die Hallensaison der Jugend B Drucken

Die Hallensaison ist schon wieder mal vorbei und die männliche Jugend B der Hockeyfüchse hat es geschafft ihren Titel mit stolzen 34 Punkten zu verteidigen. Der erste Platz wurde mit klarem Abstand durch die insgesamt 11 zustande gekommenen Siege und einem Unentschieden belegt. Die Saison wurde auch mit einer guten Tordifferenz der Reinickendorfer Füchse beendet (62:18), dennoch schafften sie es nur ein einziges Spiel ohne Gegentor zu gewinnen.

Die Saison bestand insgesamt aus 6 Spieltagen, was auch bedeutet, dass jede Mannschaft 12 Spiele vor sich hatte, da jeden Spieltag immer zwei Spiele jeder Mannschaft angesetzt waren.  In den ersten vier Spielen traten die Reinickendorfer Füchse zweimal, jedoch abwechselnd gegen den Großbeerener HC und den Brandenburger SRK an. Die Füchse starteten mit einem sehr guten Saisonauftakt, indem sie das erste Spiel schon von Beginn an dominierten und schließlich auch mit 11:1 gewannen (5:0 Halbzeit). Die Erfolgssträhne hielt auch die nächsten Spiele weiter an, jedoch kam im Laufe der Saison kein weiterer zweistelliger Sieg mehr zustande. Dennoch hatten die Reinickendorfer schon am zweiten Spieltag wieder was zu feiern, und zwar ihren ersten und auch einzigen zu “null“ Sieg der ganzen Saison (4:0 gegen Brandenburger SRK).  In den nächsten zwei Spieltagen trafen die Füchse nun auf den offenbar anfangs unterschätzten VfL Fortuna Marzahn und auf den  Berliner SC 2. Gegen den VfL Fortuna Marzahn tat man sich offensichtlich etwas schwer. Es wurden zwar beide Spiele für sich entschieden, jedoch geschah dies oft nur mit knapper Führung (2:1 und 3:1). In den beiden Spielen gegen den Berliner SC 2 ging es ähnlich spannend zu,  denn keiner der beiden Mannschaften überließ dem Gegner bis zur Halbzeit die Führung. Schließlich gelang es den Füchsen aber doch noch die 3 Punkte für sich zu gewinnen. An den zwei darauffolgenden letzten Spieltagen trafen nun noch einmal alle Mannschaften gegeneinander an.  Die Reinickendorfer Füchse konnten an diesen Spieltagen fast alle Spiele mit mehreren Toren Abstand für sich entscheiden, jedoch wurde gegen den Großbeerener HC, trotz Führung, nur ein Unentschieden erkämpft (3:3). Insgesamt spielten die Füchse eine fast schon perfekte Saison mit einer Siegesquote von 91,66 %.