Berichte über die ersten Spiele der Saison Drucken

Die meisten männlichen Altersklassen sind sehr erfolgreich in die neue Saison gestartet.

Damit sich die Erfolge im Laufe des Berichtes allerdings noch steigern lassen, muss ich allerdings mit der männlichen Jugend A beginnen. Hier werden wir die ganze Saison mit einer quantitativ sehr schwach besetzten Mannschaft spielen und das notgedrungen sogar auch noch in der Meisterschaft, da es personell in den anderen Vereinen auch nicht viel besser aussieht und es deswegen nur diese einzige Liga gibt. Das wir hier keinen weiterführenden Platz erreichen werden, war jedem vor der Saison bereits klar, wir wollten uns aber trotzdem gut präsentieren, ordentlich mitspielen und das Image der Füchse, das wir in der Meisterschaft hoffnungslos abgeschossen würden, aufbessern. Dieses Vorhaben ging am ersten Spieltag gegen Z88 1 allerdings leider gründlich in die Hose. Selbst auf heimischen Platz wurde ein absolut desolates Spiel absolviert, was maximal an Pokal-Hockey erinnerte aber niemals an ein „meisterschaftwürdiges“ Niveau. Völlig verdient wurden wir 1:12 deklassiert. So kann es in der Saison nicht weitergehen und das haben jetzt hoffentlich auch alle verstanden, denn am 29.5. konnte auf ein mal ein sehr überzeugendes Spiel gegen Wespen 1 abgeliefert werden!

25 Minuten lang konnte nicht nur mit den Wespen auf deren Platz mitgehalten werden, sondern wir führten sogar 1:0. Halbzeitresultat war ein sehr zufriedenstellendes 1:2, was eine komplette Kehrwende gegenüber dem Z-Spiel darstellte. Dass auf Grunde konditioneller Probleme und mangelnder Erfahrung aus der Meisterschaft zum Schluss 3:10 verloren wurde bei noch zwei deutlich irregulären Treffern störte weiter keinen. Ich hoffe, dass hierbei auch viele erkennen werden, dass es möglich sein könnte, hierbei eine Parallele zur gesteigerten Trainingsbeteiligung zu erkennen, und dass dieser Trend fortgesetzt werden wird!!!

Die Knaben A starteten 8.5. in die neue Saison mit einem ungefährdeten 8:1 Erfolg gegen NSF. Dass danach allerdings eine knappe 1:2 Niederlage folgt, war sehr ärgerlich. Deswegen musste am 29.5. dringend nachgelegt werden, wenn es wieder gegen dieselben Gegner ging, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu gefährden. Das wurde überragend durchgeführt. Mit teilweise echt schönem Hockey konnte NSF 6:1 und ja sogar PSU überragend mit 10:1 geschlagen werden! Hierbei konnten sogar bereits die ersten Knaben B erfolgreich in die Knaben A integriert werden. Da es keine Endrunde gibt wird der erste Platz jetzt unter Argo und uns ausgespielt werden, PSU ist so gut wie chancenlos. Hier werden sicherlich noch spannende Berichte folgen können…


Und nun zu unserer erfolgreichsten Mannschaft, der männlichen Jugend B. Diese „Kombinationsmannschaft“ aus überwiegend Knaben A Spielern aufgestockt durch ein paar Jugend B Spieler gewann ihr ersten Spiele gegen GHC, BSC, Lichtenberg (LHC), Prenzelberg und dann noch mal gegen LHC und Rotation an drei Spieltagen mit 14:1, 14:0, 8:0, 9:0, 6:3, 7:1. Ich denke auf eine weitere Berichtserstattung kann hierbei eindeutig verzichtet werden, der Verlauf dieser Spiele dürfte aus den Ergebnissen klar hervorgehen.

Ausgenommen davon sind die beiden Spiele gegen STK, dem deutlich stärksten Gegner in der Kleinfeldrunde. Obwohl wir die erste Begegnung deutlich beherrschten, endete dieses Spiel leider nur 1:1. Das machte die Sache am 30.5. dann so richtig spannend, denn da wurde erneut gegeneinander gespielt. Nachdem sich unsere Jungs eine Halbzeit lang mit 0:0 STK noch mal abtasteten, wurde dann in der zweiten Halbzeit skrupellos zugeschlagen. Eindeutig und hochverdient wurde 4:1 gewonnen. Damit sind wir nun haushoher Favorit auf den Gesamtsieg mit einem Torverhältnis von 63:7 Toren und 12 Punkten Vorsprung auf den Zweitplazierten! Herzlichen Glückwunsch!

Dass die Knaben A die beste Trainingsbeteiligung haben, dürfte auch für alle noch mal ein deutlicher Appell sein…

Das erste Spiel der Herren gegen CfL fiel leider aus, da der Gegner nicht antreten konnte. Somit wurde hier 3:0 gewonnen. Somit bleiben den Herren nur noch 2 Spiele für die Mission aufstieg. Der Ausgang bleibt spannend…

Julian Schemmann