Füchse Herren beenden dritte Regionalligasaison auf Platz 5 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Fabian Refle   
Die Ausgangssituation war mit 2 Ausfällen und 2 Abgängen nicht gerade die Beste
und so hieß das Saisonziel ganz klar Klassenerhalt.
Die Saison begann am 18. November an einem schönem Samstagabend beim TSV aus Leuna.
Der Aufstiegsfavorit biss sich an unserer starken Defensive lange die Zähne aus und so stand es zur
Halbzeit 3:2. Wir hielten das Spiel bis zum Ende offen und kassierten in den letzten 5 Minuten 2
bittere Tore zum 7:3 Endstand. Vielen Dank an dieser Stelle an unsere 3 Auswärtsfans ( Josi , Tina
und Tinko ), die uns bis zum Ende lautstark nach vorne brüllten.
Am nächsten Wochenende wurde es dann hoch dramatisch. Zu unserem ersten Heimspiel
empfingen wir den Aufsteiger Leipziger SC. Mit der Schlussecke gewinnen wir das Spiel mit 6:5.
Dabei kassierten wir 15 Sekunden vor Ablauf der Uhr noch den Ausgleich zum 5:5. Wir wussten, das
wir mit einem blauen Auge davon gekommen waren und um so größer war die Freude über die
ersten 3 Punkte .Wir fuhren am nächsten Tag zur Woelckpromenade wo es um 11:00 Uhr gegen
Rotation Prenzlauer Berg um die nächsten 3 Punkte ging. Ein in jeder Sekunde spannendes Spiel
endete 1:1 und so standen nach 3 Spielen 4 Punkte auf der Habenseite.
Zeit zum ausruhen gab es nicht denn am 3. Dezember stand der nächste Aufsteiger vor unser Halle
und wollte den hungrigen Füchsen 3 Punkte klauen. Spannende Spiele schienen zu diesem
Zeitpunkt der Saison unsere Spezialität zu sein, denn auch gegen die Potsdamer Sport Union
endschied sich das Spiel 30 Sekunden vor Schluss .Beim Spielstand von 4:3 für uns, war es erst
Achim der den Ball von der Linie kratzt. Dann hält Yamil in Manuel Neuer Manier den Schuss mit
dem Körper auf der Linie und am Ende hält Fabi den fälligen 7 Meter.
Mit nunmehr 7 Punkten im Rücken ging es Mitte Dezember in die Mühlenau-Grundschule zur
Heimspielhalle von Zehlendorf88 wo wir am Ende bitter mit 5:3 verlieren. Eine kleine Lehrstunde
erteilte uns dann am nächsten Tag der Zweitligaabsteiger ATV Leipzig. Sie bezwangen uns deutlich
und leider in der Höhe verdient in unserer eigenen Halle mit 6:1.
Zum Letzten Spiel vor der Weihnachtspause empfingen wir dann Z88. Nach einigen
Startschwierigkeiten holten wir einen 2:0 Rückstand auf und glichen zur Pause zum 3:3 aus. Leider
konnten wir den Schwung nicht ganz mitnehmen und verlieren mit 7:6.
Nach einer ausgelassenen Weihnachtsfeier und einigen besinnlichen Tagen mit der Familie, startete
Die Rückrunde für uns am 14. Januar mit einen Heimspiel gegen Rotation Prenzlauer Berg. Wir
dominierten diesmal von Anfang an und konnten das Spiel verdient mit 5:4 gewinnen. Das nächste
Wochenende waren wir vom Pech verfolgt . Erst wollten am Samstag gegen Real von Chamisso
keine Tore für uns fallen und wir verlieren 5:3. Dann schießen wir gegen den Aufstiegsfavoriten TSV
Leuna im Rückspiel 7! Tore und sind die letzten Minuten hinten löchrig wie nen Schweizer Käse.
Nach einem schönen Zwischenspurt zum 7:5 verlieren wir in den letzten 3 Minuten unglücklich mit
8:7 .
Nach so einem schweren Wochenende hatten wir uns 2 Wochen Pause verdient um dann am
4.Februar zum Rückspiel gegen Chamisso anzutreten . Das bis dahin beste Saisonspiel wurde von
traumhaften Kombinationen und sensationellen Toren gekrönt und am Ende verdient mit 11:5
gewonnen .
Mitte Februar ging es für ein Wochenende nach Leipzig , wo am Samstag der
Leipziger SC und am Sonntag der ATV Leipzig auf uns wartete . Ein großer Dank geht an dieser
Stelle an unseren Teammanager Malik , der nicht nur an diesem Wochenende für Unterkunft und
Verpflegung sorgte , sondern die ganze Saison mit 100% Einsatz hinter uns stand und jedes
Wochenende für Motivation und eine super Stimmung sorgt ! Danke ! Aber jetzt zum Spiel , wir
liegen 10 Sekunden vor Schluss mit 5:4 hinten und wie man es von uns in wichtigen Spielen kennt,
schossen wir mit der Schlussecke den 5:5 Ausgleich . während einer gemütlichen Tour durch die
Innenstadt von Leipzig nahmen wir noch kulinarische Feinkost im Pizza/Pasta House zu uns und
bereiteten uns auf das Sonntagsspiel gegen ATV vor . Nach einer 3:0 Führung setzte sich wieder die
individuelle Klasse der Leipziger durch und wir verlieren mit 7:3 .
Am letzten Spieltag wurde nochmal gezeigt
das wir es verdient haben in dieser Liga zu spielen .
Wir dominierten die Potsdamer Sport Union von Anfang bis zum Ende und gewannen auch in der
Höhe verdient Auswärts mit 9:1. Am Ende der Saison steht ein solider 5. Platz mit starken 17
punkten . Randnotiz : wir stellen mit nur 69Gegentoren die zweitbeste Abwehr der Liga.
 

Nachrichten

Nachrichten - allgemein
Alte Herren sind Berliner Vizemeister
Bernd Philipp - Mittwoch, 11 April 2018

Unser Mannschaftskollege Guido von Rotation hat einen schönen Bericht über unsere Saison geschrieben:

"Seit einigen Jahren bilden die Alten Herren von Rotation, Blau Gelb, Füchse und ...